Institut für Kommunikationspsychologie und Medienpädagogik

Lea-Johanna Klebba M.A.

Anschrift

Fortstraße 7
Gebäude K , Raum 3.25
76829 Landau

Kontakt

Tel.: +49 6341 +49 (0)6431-280-36717
Tel.: +49 6341 +49 (0)6341 280-36711 (Sekretariat)
Fax: +49 6341 +49 (0)6341 280-37612
E-Mail: klebba@uni-landau.de

Sprechzeiten


Nach Vereinbarung


Seit April 2019: Wissenschaftliche Mitarbeiterin (Doktorandin) am Institut für Kommunikationspsychologie und Medienpädagogik, Abteilung Medienpsychologie (Leitung: Prof. Dr. Stephan Winter), Universität Koblenz-Landau

2017-2019: Promotionsstudium (Doktorandin) im Studiengang Kommunikationswissenschaft an der Universität Erfurt / Stipendiatin des Christoph-Martin-Wieland- Graduiertenforums

2016-2018: Wissenschaftliche Hilfskraft am Lehrstuhl Empirische Kommunikationsforschung und Methoden (Leitung: Prof. Dr. Patrick Rössler), Universität Erfurt 

2014-2017: Masterstudium Kommunikationsforschung: Politik und Gesellschaft, Universität Erfurt

2011-2014: Bachelor-Studium Medien- und Kommunikationswirtschaft/ Digital und Print, Duale Hochschule Baden- Württemberg, Ravensburg

Studienbegleitend: Praktika und freie Mitarbeit u.a. bei der Wilhelmshavener Zeitung, im ARD-Hauptstadtstudio in der SWR Hörfunk-und Fernsehredaktion und beim Kinderkanal von ARD und ZDF sowie im Bereich Bibliothek und Information am Goethe-Institut Toronto, Kanada

Klebba, L.-J. & Winter, S. (2021, September). A fatal affair? Is right-wing authoritarianism (RWA) reactive to threat? Poster presented at the Media Psychology conference of the German Psychological Society DGPs. Aachen, Germany.

Klebba, L.-J. & Winter, S. (2021, May). Threat alert: (Fake) News selection and sharing during the
COVID-19 pandemic. Paper presented at the annual conference of the International Communication Association. Virtual Event.

Klebba, L.-J. & Winter, S. (2020, January). Information selection in times of crisis. The effect of threat on selective information selection and further information seeking. Presentation at the conference of 24 Hours of Political Psychology. Hagen, Germany.

  • Meinungsbildung und Meinungsführung in digitalen sozialen Netzwerken 

  • Selective Exposure bei der Auswahl politischer Informationen 

  • Politische Psychologie und Ideologieforschung (Right- Wing-Authoritarianism, Theory of Social-Dominance Orientation, Lay Epistemic Theory)

  • Medienwirkungsforschung (Theorie der Schweigespirale, Third-Person-Effect)


Assoziert mit

Einrichtungen/AGs

IKM

Institut für Kommunikationspsychologie und Medienpädagogik

Weiterlesen
Zum Seitenanfang